normal  |  groß  |  größer
Link verschicken   Drucken
 

Rüstanhänger

 

 

Fahrzeughersteller

Fahrzeugbau Schlörb Schotten

Baujahr

1963

Leergewicht

395 kg

zul. Gesamtmasse

1000 kg

 

 

Viele Leute fragen uns was wir in dem kleinen Anhänger verstaut haben.

 

Der Anhänger ist notwendig da unser Löschgruppenfahrzeug (7,5 t) nicht über genügend Gewichtsreserve verfügt (zum Vergleich: ein modernes Fahrzeug hat 12 - 15 t zulässige Gesamtmasse) um die gesamte Beladung für die technische Hilfeleistung aufzunehmen.

 

Es handelt sich um einen so genannten TSA Tragkraftspritzenanhänger, dieser wurde früher meist von einem Schlepper gezogen und war, außer einer Pumpe, mit Schläuchen und Strahlrohren ausgestattet. Diese Anhänger finden bei sehr kleinen Feuerwehren immer noch Verwendung.

Bei uns ist er allerdings, im Eigenbau, zu einem Rüstanhänger umgebaut worden. Diese Art von Fahrzeug ist nicht genormt da die Zusatzbeladung normalerweise in größeren Fahrzeug genügend Platz findet.

Mit der Neubeschaffung eines Fahrzeuges, welche die Gemeinde für das Jahr 2021 angesetzt hat, streben wir an die gesamte Beladung mit in das neue Fahrzeug (HLF) zu Übernehmen.

 

Da auch die Beleuchtung aus dem Jahr 1963 stammt, wurde der Anhänger mit einer speziellen Folie beklebt um eine bessere Sichtbarkeit zu gewährleisten.

 

Beladung:

 

Mehrzweckzug MZ32 (32 kN Nennzugkraft)

Hebekissensatz (Hochdruck)

Zusätzlicher Spreizer

Bindemittel

Besen, Schippe etc.

Schwellerschienenaufsatz

Hydraulische Winde

Rettungsplattform (für arbeiten an LKW bei Unfällen)

Rüstholz